Feste IP für eine Virtualbox-VM

In diesem Tutorial ist wunderbar beschrieben, wie man einer VirtualBox-VM eine statische IP zuweist. Auf meinem Guest-System Debian 6 (Squeeze) mit Gnome 2.30.2 sahen die Schritte jedoch teilweise anders aus.

Zunächst alles, wie im bereits erwähnten Tutorial beschrieben:

1. Unter VM-Settings → Network aktivieren wir zwei Netzwerkadapter und konfigurieren einen davon für NAT und den anderen für die Kommunikation mit dem Host ein.

VM-Settings-Network-Adapter-NAT

VM-Settings-Network-Adapter-HostOnly

2. Unter File → Preferences… → Network das Host-only Netzwerk einstellen. Die DHCP-Einstelleungen müssen leer gelassen werden.

VirtualBox-Settings-Network

VirtualBox-Settings-Network-HostOnlyNetwork-Adapter

VirtualBox-Settings-Network-HostOnlyNetwork-DHCPServer

3. Der Guest-Part lässt sich über das GUI hier konfigurieren:  Applications → System Tools → Network Tools → [Network device] Ethernet Interface (eth1) → [Button] Configure .

Debian-Settings-NetworkTools

Im Dialog “Network Connections” wählen wir den Eintrag “Auto eth1″ und klicken auf “Edit…”

Debian-Settings-NetworkTools-NetworkConnections

Weiterhin definieren wir eine Adresse und tragen die Konfigurationen für die Netzmaske und das Gateway ein.

Debian-Settings-NetworkTools-NetworkConnections-AuthoEth1

4. Die /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules wird entfernt.

5. Als Letztes starten wir den Netzwerk-Service neu:

# /etc/init.d/networking restart

Alles hier Beschriebene bezieht sich auf die VirtualBox 4.2.6, ein Windows-7 Host-System und ein Guest-System mit folgenden Parametern:

# lsb_release -a
No LSB modules are available.
Distributor ID:    Debian
Description:    Debian GNU/Linux 6.0.6 (squeeze)
Release:    6.0.6
Codename:    squeeze
# gnome-about --gnome-version
Version: 2.30.2
Distributor: Debian
Build Date: 11/12/2010

Comments are closed.